Merkmale der Açai-Beere

Die Açai-Beere ist eine exotische Frucht, die in den tropischen Regionen des Amazonasgebietes beheimatet ist. Um angesichts der großen Auswahl an heimischen und exotischen Obstsorten, die auf dem europäischen Markt erhältlich sind, den Durchblick zu bewahren, empfiehlt es sich vor dem Kauf mit den äußeren und geschmacklichen Merkmalen der Açai-Beere vertraut zu machen.

Aussehen

Bei der Açai-Beere handelt es sich um eine kugelrunde Steinfrucht, die an der südamerikanischen Palmenart Euterpe oleracea, im deutschen Sprachraum auch als Kohlpalme bekannt, wächst. Mit einem Durchmesser von rund ein bis zwei Zentimetern und ihrer dunkelvioletten Färbung ähnelt die kleine Amazonasbeere der in Europa weit verbreiteten Blaubeere. Neben ihrer geringen Größe und intensiven Färbung zählt außerdem der große Fruchtkern zu den charakteristischen Merkmalen der Açai-Beere. Obwohl dieser Kern fast 90 Prozent des Gesamtvolumens einnimmt, ist er nicht zum Verzehr geeignet. Lediglich das ihn umgebende fleischige Perikarp (Fruchtgehäuse) gilt für den Menschen als genießbar.

Geschmack

Die Beschreibungen des Geschmacks der Açai-Beere fallen mitunter recht unterschiedlich aus. Die geschmackliche Bandbreite reicht dabei von schokoladig-nussig über beerig-süß bis hin zu erdig-herb. Um sich einen genauen Eindruck über den Geschmack der Açai-Beere zu verschaffen, empfiehlt es sich selbst einen Geschmackstest zu wagen. Im Zuge dessen kann nicht nur die empfundene Geschmacksrichtung bestimmt, sondern darüber hinaus auch ausgemacht werden, ob diese den persönlichen Gout trifft.

Noch mehr Informationen zur Açai-Beere

Comments are closed.